erzählen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunger-zäh-len
Wortbildung mit ›erzählen‹ als Erstglied: ↗Erzählband · ↗Erzählebene · ↗Erzähler · ↗Erzählfreude · ↗Erzählgedicht · ↗Erzählgut · ↗Erzählkunst · ↗Erzählrahmen · ↗Erzähltalent · ↗Erzähltechnik · ↗Erzählweise · ↗Erzählwerk · ↗erzählbar · ↗erzählenswert · ↗erzählfreudig · ↗erzähltechnisch
 ·  mit ›erzählen‹ als Letztglied: ↗auserzählen · ↗herumerzählen · ↗nacherzählen · ↗vorerzählen · ↗weitererzählen · ↗wiedererzählen
eWDG, 1967

Bedeutung

ein Geschehnis oder etwas Erdachtes ausführlich, auf unterhaltsame Weise mündlich oder schriftlich wiedergeben
Beispiele:
jmdm. eine Geschichte, ein Erlebnis, einen Traum erzählen
etw. der Reihe nach, von Anfang bis Ende, in allen Einzelheiten, aufs Komma genau erzählen
umgangssprachlich alles haarklein erzählen
er erzählte mir, was geschehen war
er hat mir viel von ihm, über ihn erzählt
etw. spannend, anschaulich, plastisch, interessant erzählen
den Kindern ein Märchen, lustige Dinge erzählen
Witze, Schwänke, Anekdoten erzählen
er konnte wie ein Buch erzählen
salopp darüber könnte man Bände erzählen
salopp mir erzählen Sie das nicht, das kannst du mir nicht erzählen, das kannst du deiner Großmutter erzählen! (= das glaube ich nicht!)
die erzählende Dichtkunst (= Epik)
salopp erzählen Sie hier keine Märchen! (= lügen Sie nicht!)
etw. sagen, mitteilen
Beispiele:
er hat uns erzählt, dass sein Bruder gestorben ist
er hat uns erzählt, dass er morgen verreisen wird
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

erzählen · Erzählung · Erzähler
erzählen Vb. ‘(mündlich oder schriftlich) mit Worten ausführlich wiedergeben’. Ahd. irzellen (8. Jh.), mhd. erzel(le)n steht zunächst (ähnlich wie ahd. zellen, mhd. zeln, s. ↗zählen) für ‘zählen, (der Reihe nach) aufzählen’, auch bei der Darstellung von Ereignissen und Taten, daher (im Rechtswesen) ‘öffentlich hersagen und verkünden’ und allgemein ‘mündlich mitteilen, berichten’. Die letztere Bedeutung ist dann allein auf erzählen übergegangen, während nhd. zählen auf den rechnerischen Bereich eingeschränkt wird; doch hält sich die alte Bedeutung ‘aufzählen’ gelegentlich bis ins 18. Jh. Erzählung f. ‘in Worten dargestellte Begebenheit’, spätmhd. erzelunge, auch ‘Aufzählung’; heute besonders ‘einfache Kunstform der erzählenden Dichtung’. Erzähler m. ‘wer in mündlicher oder schriftlicher Form erzählt, Verfasser erzählender Dichtung’ (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
ausdrücken · ↗ausführen · ↗ausmalen · ↗ausrollen · ↗beleuchten · ↗beschreiben · ↗darlegen · ↗darstellen · ↗elaborieren · ↗erklären · ↗erläutern · erzählen · ↗erörtern · ↗offenlegen · ↗referieren · ↗resümieren · ↗schildern · ↗umschreiben · verlauten lassen · ↗wiedergeben  ●  verzälle  ugs., kölsch
Assoziationen
Synonymgruppe
(etwas) von sich geben · ↗(etwas) äußern · ↗bemerken · ↗berichten · ↗erläutern · erzählen · ↗mitteilen · ↗reden · ↗sagen · ↗schildern · ↗vermerken  ●  (eine) Äußerung tätigen  Amtsdeutsch · den Mund aufmachen  ugs., auch figurativ
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
erzählen · ↗schildern · ↗wiedergeben · zum Besten geben  ●  ↗(einen) raushauen  derb, salopp · vom Stapel lassen  ugs., salopp, fig. · zu berichten wissen  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anekdote Buch Film Frau Freund Geschichte Leben Lebensgeschichte Liebe Mutter Märchen Roman Vater Witz dann davon du einmal er gern gerne ich nacherzählen sie so spät stolz viel was weitererzählen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erzählen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich erzähle dem halben Dorf Geschichten, aber ich habe keine Lust mehr, sie aufzuschreiben.
Funke, Cornelia: Tintenherz, Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2003, S. 274
Sie bieten dir eine Cola Light an; dann erzählen sie Dinge, die sie vor einer Kamera niemals gesagt hätten.
Die Zeit, 20.09.1996, Nr. 39
Als wir nach Kiew kamen, wurde uns die traurige Geschichte des jungen Grafen erzählt.
Friedländer, Hugo: Die Ermordung des Grafen Komarowski vor dem Schwurgericht zu Venedig. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 840
Heute weiß man vom Äther so viel zu erzählen, daß man einer Definition kaum mehr ausweichen darf.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 18507
Überall erzählte man von den wunderbaren Siegen, die man nur durch unmittelbares Eingreifen der Götter glaubte erklären zu können.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. IV,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 18750
Zitationshilfe
„erzählen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erzählen>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erzählebene
erzählbar
Erzählband
Erzader
Erzabbau
erzählenswert
Erzähler
Erzählerfigur
Erzählergabe
Erzählerin