erzürnen

GrammatikVerb · erzürnt, erzürnte, hat/ist erzürnt
Aussprache
Worttrennunger-zür-nen
eWDG, 1967

Bedeutungen

jmdn. zornig machen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiele:
es hat ihn sehr erzürnt, dass ...
mit seinen unverschämten Reden hat er ihn erzürnt
sie hat es darauf abgesehen, ihn zu erzürnen
sich über etw., jmdn. erzürnen
Beispiel:
er hat sich darüber, über ihn sehr erzürnt
zornig werden
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiel:
er erzürnte sehr, als er erfuhr, dass ...
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Zorn · zornig · zürnen · erzürnen
Zorn m. ‘Wut, Entrüstung, Unwille’, ahd. zorn n. ‘Erbitterung, Wut, Entrüstung’ (9. Jh.), mhd. zorn m. ‘plötzlich entstandener Unwille, Heftigkeit, Wut, Zank, Streit’, asächs. torn n., mnd. torn, tarn, mnl. torn, toren, toorn, nl. toorn, aengl. torn n. ‘Grimm, Kummer, Leid, Elend’. Das in älterer Sprache neutrale Substantiv westgerm. *turna- n. ist vielleicht eine Substantivierung des in mhd. zorn(e) ‘zornig, erzürnt’, asächs. torn ‘bitter, leidvoll’, aengl. torn ‘bitter, grausam, schrecklich, schmerzlich’ erhaltenen Adjektivs, das als alte Partizipialbildung mit dem Suffix ie. -no- / -nā- aufgefaßt werden kann. Verwandtschaft besteht mit den unter ↗trennen, ↗zehren, ↗zerren (s. d.) genannten Formen, die an die Wurzel ie. *der(ə)-, *drē- ‘schinden, (ab)spalten’ anzuschließen sind. Als Ausgangsbedeutung ist für das Adjektiv ‘zerrissen, gespalten’, für das Substantiv ‘Zwist, Streit’ anzunehmen, woraus ‘wütende Gemütserregung’. zornig Adj. ‘wütend, grimmig’, ahd. zornag (9. Jh.), mhd. zornec, zornic ‘zürnend, erzürnt, heftig, grimmig’. zürnen Vb. ‘zornig sein’, ahd. zurnen (um 800), zornōn (um 1000), mhd. zürnen (md. zurnen, zornen). erzürnen Vb. ‘zornig machen, werden’, ahd. irzurnen (Hs. 12. Jh.), mhd. erzürnen, -zornen ‘in Zorn versetzen, in Zorn geraten’.

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemanden) gegen sich aufbringen · ↗aufregen · die Freude verderben · ↗empören · ↗entrüsten · erzürnen · in Harnisch bringen · ↗verstimmen · wütend machen · ↗ärgern  ●  auf die Palme bringen  ugs., fig. · die Gemüter erhitzen  ugs. · zur Weißglut bringen  ugs., fig. · zur Weißglut treiben  ugs., fig.
Synonymgruppe
aufbringen · ↗entrüsten · ↗erbittern · ↗erbosen · erzürnen · ↗kränken · schmerzlich berühren · ↗verärgern  ●  ↗verdrießen  geh.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktionär Bemerkung Bundestrainer Bürger Fan Gewerkschaft Gewerkschafter Gott Händler Kanzler Kritiker Maß Muslim Nachbar Naturschützer Opposition Spanier Tatsache Trainer Verdacht Vorgehen besonders darüber derart dermaßen enttäuschen mächtig sehr wiederum Äußerung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erzürnen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor allem der Stil der Nato in dieser Diskussion erzürnt die mazedonische Regierung.
Die Welt, 27.08.2001
So etwas erzürnt, schließlich hat fast jeder Kritiker seine stillen Stunden.
Süddeutsche Zeitung, 11.12.1995
Mit dieser List, die ihm kein Gott gesandt hatte, erzürnte er die Götter.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 16
Tief gedemütigt hatte ihn der erzürnte Himmel seit dem rätselhaften Verschwinden des Herrn des Fastens.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 25
Ende 1608 zog sich M. verbittert und erzürnt nach Cremona zurück.
o. A.: M. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 21630
Zitationshilfe
„erzürnen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erzürnen>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erzübel
Erzstock
Erzstift
Erzschurkin
Erzschurke
Erzvater
Erzvorkommen
Erzwäsche
erzwingbar
erzwingen