erziehungsberechtigt

GrammatikAdjektiv · ohne Steigerung
Worttrennunger-zie-hungs-be-rech-tigt
WortzerlegungErziehungberechtigt
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

mit dem gesetzlichen Anrecht versehen, Kinder zu erziehen (1)
Beispiele:
Nun steht die Einführung des weltweit modernsten Familienrechts zur Debatte, das vorsähe, dass bis zu vier Erwachsene als Eltern eines Kindes gelten könnten und erziehungsberechtigt sein dürften. [Neue Zürcher Zeitung, 28.09.2017]
Jedes Gewinnerkind muss von einer erziehungsberechtigten Begleitperson begleitet werden. [Bild, 04.05.2018]
Kinder sind irgendwann erwachsen, aber egal, wie alt sie werden – solange ihre Mutter noch da ist, geht sie im stets gleichen Abstand vor ihnen durch das Leben. Und so bleibt die eigene Mutter irgendwie lebenslang erziehungsberechtigt. [Süddeutsche Zeitung, 07.05.2016]
Wir bitten Personen, falls sie unter 18 Jahre alt sind und mit uns in Kontakt treten möchten, uns diesen Umstand sowie den Namen eines gesetzlichen Vertreters (ein erziehungsberechtigter Elternteil) mitzuteilen. [Wing Tai, 13.04.2016, aufgerufen am 16.09.2018]
Die Erfahrung zeigt, daß die Erziehung in den Berglehrlingsheimen überall dort von Erfolg ist, wo richtige, erziehungsberechtigte Heimleiter eingesetzt sind, auf deren Auswahl deshalb die größte Sorgfalt verwandt wird. [Die Zeit, 02.11.1950, Nr. 44]
Zitationshilfe
„erziehungsberechtigt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erziehungsberechtigt>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erziehungsberatungsstelle
Erziehungsberatung
Erziehungsberater
Erziehungsbeistandschaft
Erziehungsbeihilfe
Erziehungsberechtigte
Erziehungscamp
Erziehungsdirektion
Erziehungsdirektor
Erziehungseinrichtung