Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

erzielen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung er-zie-len
Wortbildung  mit ›erzielen‹ als Erstglied: Erzielung · erzielbar
eWDG

Bedeutung

etw. durch zielgerichtetes Streben erreichen, erlangen
siehe auch Ziel (1 d)
Beispiele:
er hat mit der neuen Methode, durch seinen Fleiß gute Resultate, Leistungen, Erfolge, Ergebnisse erzielt
bei den Verhandlungen konnte keine Einigung, Übereinstimmung erzielt werden
mit dem Produkt wurden gute Abschlüsse, Einnahmen, ein guter Preis (auf der Messe) erzielt
einen Durchbruch erzielen
durch Zeichnungen, Kommentare Klarheit, Anschaulichkeit erzielen

Thesaurus

Synonymgruppe
einnehmen · erwirtschaften · erzielen · umsetzen  ●  reinkommen (Geld)  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
durchsetzen · erreichen · erwirken · erzielen · leisten · schaffen · umsetzen · vollbringen · vollenden  ●  auf die Beine stellen  ugs., fig.
Synonymgruppe
erreichen · erzielen · holen  ●  (Ergebnis) einfahren  fig.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
an etwas gelangen · erlangen · erringen · erzielen · es bringen zu · gewinnen · schaffen · zu etwas kommen  ●  einfahren (journal.)  fig. · erreichen  Hauptform
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›erzielen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›erzielen‹.

Verwendungsbeispiele für ›erzielen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daher werden Sie wahrscheinlich nur einen verhältnismäßig bescheidenen Preis erzielen. [Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 315]
Mit diesen sieben »Tricks« erzielst du eine tadellose aufrechte Haltung. [Riemkasten, Felix: Yoga für Sie, Gelnhausen: Schwab 1966 [1953], S. 21]
Eine relative Mehrheit läßt sich bei jeder Abstimmung, wenn sich nicht alle enthalten, erzielen. [Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 190]
Durch hinlängliche Grade außeralltäglicher asketischer Leistungen kann man schlechthin jede Wirkung erzielen. [Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. II, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 141]
Ich habe mit der Methode, die ich bei Ihnen anwenden werde, gute Erfolge erzielt, so neu sie ist; in leichten Fällen hilft auch die Terminologie. [Tucholsky, Kurt: Der kranke Zeisig. In: Kurt Tucholsky, Werke – Briefe – Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1930]]
Zitationshilfe
„erzielen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/erzielen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erzielbar
erziehungswissenschaftlich
erziehungsberechtigt
erziehlich
erzieherisch
erzittern
erzkatholisch
erzkonservativ
erzreaktionär
erzreich