eschatologisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunges-cha-to-lo-gisch
GrundformEschatologie
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
auf die Eschatologie bezüglich, ihr eigentümlich, gemäß, zu ihr gehörend
2.
auf die Letzten Dinge bezüglich, ihnen eigentümlich, gemäß, zu ihnen gehörend; endzeitlich

Typische Verbindungen zu ›eschatologisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eschatologisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›eschatologisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weiter läßt sich eine intensive eschatologische Erwartung am Passafest beobachten.
Lohse, B.: Quartadezimaner. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 10944
Eschatologische Bilder kommen Apel selten in den Sinn, und in Verbindung mit der Politik schon gar nicht.
Die Zeit, 13.02.1978, Nr. 07
Kopieren sei ein "eschatologisches Programm", Heilsgeschichte auf der Flucht nach vorn.
Die Welt, 09.09.2000
Vor allem wieder die gewaltige emotionale Aktualität der eschatologischen Erwartung entschied hier alles.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. III, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 341
So gewannen die Gegensätze wieder geistige Dimensionen und oft eine geradezu eschatologische Spannung.
Schmitt, Carl: Die geistesgeschichtliche Lage des heutigen Parlamentarismus, Berlin: Duncker & Humblot 1991 [1923], S. 75
Zitationshilfe
„eschatologisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eschatologisch>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eschatologie
Esch
Escalopes
es-Moll
Es-Dur
Esche
eschen
Eschenbaum
Eschenholz
Escort