etatmäßig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungetat-mä-ßig
WortzerlegungEtat-mäßig
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
dem Etat entsprechend, im Etat veranschlagt
Beispiel:
Damit wird ein Experiment des Landtagspräsidenten etatmäßig verankert [Tageszeitung1954]
2.
fest angestellt, eine Planstelle innehabend
Beispiel:
ein etatmäßiger Beamter

Typische Verbindungen zu ›etatmäßig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›etatmäßig‹.

Verwendungsbeispiele für ›etatmäßig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun war die etatmäßige Nummer eins wieder spielberechtigt - aber der Stammplatz weg.
Die Zeit, 16.06.2012 (online)
Erst 1580 wurde ihm die etatmäßige Stelle des Konsistoriumsschreibers übertragen.
Luther, Wilhelm Martin: Burck (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 1992
Womöglich wird sein etatmäßiger Caddie den Job als Babysitter verrichten müssen.
Die Welt, 13.07.2004
Der etatmäßige Stürmer hat ein ganzes Tor auf dem Konto.
Bild, 05.12.1998
Das Regiment war etatmäßig mit Waffen und Munition naturgemäß, nachdem es ein Nachrichtenregiment im rückwärtigen Bereich war, weniger gut ausgerüstet als die eigentliche kämpfende Truppe.
o. A.: Einhundertachtundsechzigster Tag. Montag, 1. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12189
Zitationshilfe
„etatmäßig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etatm%C3%A4%C3%9Fig>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Etatlesung
Etatlage
Etatkürzung
Etatjahr
etatistisch
Etatmittel
Etatposten
Etatrede
Etatstärke
Etazismus