Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Fiktion, ...

Fiktion f. ‘Annahme, Unterstellung, Erdichtung’, im 17. Jh. als juristischer und wissenschaftlicher Terminus aus lat. fictio (Genitiv fictiōnis) ‘Bildung, Gestaltung, Erdichtung’ (zu lat. fingere, fictum, ‘bilden, erdichten, vorgeben’, s. ↗fingieren) entlehnt. Die Fügung poetische Fiktion ist möglicherweise von frz. fiction (poétique) beeinflußt. Vgl. engl. science fiction ‘utopische Dichtung auf wissenschaftlicher Grundlage’. fiktiv Adj. ‘erdichtet, nur gedacht, nicht wirklich’ (19. Jh.), frz. fictif.
Zitationshilfe
„Fiktion“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/Fiktion>, abgerufen am 24.02.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -