Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Gelegenheit, ...

gelegen Part.adj. ‘geeignet, passend, angenehm’, ahd. gilegan ‘angrenzend, benachbart’ (9. Jh.), mhd. gelegen ‘benachbart, zur Hand, passend, verwandt’ ist das in adjektivischen Gebrauch übergegangene Part. Prät. des unter ↗liegen (s. d.) angeführten Verbs. Aus ‘nahe gelegen, benachbart’ entwickelt sich die Bedeutung ‘bequem, passend’. Gelegenheit f. ‘geeigneter Zeitpunkt, die sich unter günstigen Umständen ergebende Möglichkeit, Chance’, mhd. gelegenheit ‘Art und Weise, wie etw. liegt, Lage, Stand (der Dinge), angrenzendes Land’, in frühnhd. Zeit dann (wie Lage) die ‘Verhältnisse, in denen sich jmd. oder etw. befindet’, woraus unter Einfluß des Adjektivs die heutige, lat. occāsio und frz. occasion entsprechende Bedeutung entsteht. gelegentlich Adj. ‘bei Gelegenheit, manchmal, zuweilen’, mhd. gelegenlich ‘gelegen, günstig, sich darbietend’, in seiner Bedeutungsentwicklung von Gelegenheit beeinflußt; in neuerer Zeit auch als Präposition gelegentlich ‘während, anläßlich’.
Zitationshilfe
„Gelegenheit“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/Gelegenheit>, abgerufen am 06.05.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -