Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Grubber, ...

Grubber m. ‘Gerät zum Auflockern des Bodens’, Entlehnung (Ende 19. Jh.) von gleichbed. engl. grubber, Nomen agentis zu engl. to grub ‘graben, wühlen, ausroden’, das wie ↗grübeln (s. d.) eine ablautende Bildung zu dem unter ↗graben (s. d.) behandelten Verb ist. An das Substantiv schließt sich grubbern Vb. ‘den Boden mit dem Grubber auflockern’ (20. Jh.) an; daneben grubben, unmittelbar zu engl. to grub oder rückgebildet aus Grubber.
Zitationshilfe
„Grubber“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/Grubber>, abgerufen am 10.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Weitere Informationen zum Etymologischen Wörterbuch des Deutschen …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -