Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Horn, ...

Horn n. ‘Stirnauswuchs’ (bei Horntieren), ahd. (8. Jh.), mhd. asächs. aengl. engl. anord. schwed. horn, mnd. hōrn, mnl. ho(o)rn, hōren, nl. hoorn, got. haúrn führen auf germ. *hurna- und mit eng verwandtem (ebenfalls ein n-Suffix aufweisendem) gleichbed. lat. cornū auf ie. *k̑ṛ(n)-, schwundstufige Form der unter ↗Hirn, ↗Hirsch und ↗Hornisse (s. d.) dargestellten Wurzel ie. *k̑er(ə)- ‘das Oberste am Körper, Kopf, Horn’. Vgl. Nussbaum Head and Horn (1986). Tierhörner werden früh sowohl als Trinkgefäß als auch als Musikinstrument verwendet; daneben gilt Horn auch für ‘Berg-, Felsspitze, Landvorsprung, Beule an Kopf oder Stirn’. Die Wendung jmdm. Hörner aufsetzen (15. Jh.) bezieht sich auf einen Mann, der seine ehelichen Pflichten nicht zu erfüllen vermag, danach auf den betrogenen Ehemann (zur Erklärung s. ↗Hahnrei). hornig Adj. ‘mit Hornhaut überzogen’, älter (16. bis 18. Jh., auch hörnig) ‘mit einem Horn, mit Hörnern versehen’. In der letztgenannten Bedeutung verdrängt hornig die frühere Bildung mit Gutturalsuffix hornicht, hörnicht, ahd. hornoht(i) (8. Jh.), hornaht (um 1000), mhd. horneht. hörnern Adj. ‘aus Horn bestehend, mit Hornhaut überzogen’ (17. Jh.). Älter sind Formen, deren Endung kein r hat, ahd. hurnīn (Hs. 12. Jh.), mhd. hurnīn, hürnīn, hornīn, nhd. (älter) hürnin, hürnen, hornen, hörnin, hörnen. Hornhaut f. ‘verhornte Hautstelle, Teil der Lederhaut im Vorderteil des Augapfels’ (18. Jh.). Hornist m. ‘Hornbläser’ (19. Jh.). Englisch Horn n. auch Englisches Horn, Alt-Holzblasinstrument der Oboen-Familie, vgl. engl. English horn, frz. cor anglais, ital. corno inglese, span. corno inglés. Die dt. Bezeichnung (um 1800, im mündlichen Sprachgebrauch vielleicht älter) ist wohl die Übersetzung des ital. Ausdrucks. Eine Vorform des aus Holz gefertigten Instruments entsteht in Italien zwischen 1720 und 1740 vermutlich aus der (halb)kreisförmigen, wie ein Waldhorn aussehenden oboe da caccia, der Jagdoboe mit birnenförmigem Schalltrichter. Die Bezeichnung ital. corno inglese ist wohl zuerst bezeugt um 1740; die Bestimmung als inglese wird mit der starken Verbreitung der Tenoroboe in England in Verbindung zu bringen sein, vgl. im Dt. englische Waldhörner (1764) für gekrümmte Hörner aus Holz. Eine weithin als Ausgangsform angenommene Fügung frz. cor anglé ‘gebogenes Horn’ ist als Bezeichnung des Instruments nicht verifizierbar, daher abzuweisen.
Zitationshilfe
„Horn“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/Horn>, abgerufen am 23.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -