Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Infantilismus, ...

infantil Adj. ‘kindlich, kindisch, unentwickelt’ (19. Jh.), aus lat. īnfantīlis ‘Kindern gehörig, kindlich, noch klein’, zu lat. īnfāns (Genitiv īnfantis) ‘stumm, noch sehr klein’ (eigentlich ‘nicht sprechend’, mit negierendem in-, s. ↗in-2, verbundenes Part. Präs. zu lat. fārī ‘sprechen’), substantiviert ‘kleines Kind’. Dazu der medizinische Terminus Infantilismus m. ‘abnorme körperliche Unterentwickeltheit, Verharren auf einer kindlichen Wachstumsstufe’ (19. Jh.).
Zitationshilfe
„Infantilismus“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/Infantilismus>, abgerufen am 15.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Weitere Informationen zum Etymologischen Wörterbuch des Deutschen …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -