Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Innung

Innung f. ‘Verband von Handwerkern, Berufsvereinigung’, mhd. innunge ‘Aufnahme, Verbindung’, spätmhd. ‘Verbindung (zu einer Körperschaft), Verband’, mnd. inninge sind Verbalabstrakta zu dem im Nhd. untergegangenen Verb ahd. innōn ‘aufnehmen’, reflexiv ‘sich einreihen, sich zugesellen’ (um 1000), mhd. innen ‘haben, besitzen, aufnehmen, erinnern’, reflexiv ‘sich anschließen, innig verbinden’, einer Bildung zu den entsprechenden Formen von inne (s. ↗in).
Zitationshilfe
„Innung“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/Innung>, abgerufen am 26.02.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Weitere Informationen zum Etymologischen Wörterbuch des Deutschen …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -