Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Insektizid, ...

Herbizid n. Insektizid n. ‘Unkraut-, Insektenbekämpfungsmittel’, zusammengefaßt unter dem Begriff Pestizid n. ‘chemisches Schädlingsbekämpfungsmittel’, sämtlich gelehrte Bildungen (20. Jh.) aus lat. herba ‘Halm, Kraut, Gras’ bzw. lat. īnsecta Plur. (s. Insekt) und lat. pestis ‘ansteckende Krankheit, Seuche’ (s. Pest) in Verbindung mit dem Kompositionssuffix -zid zur Bezeichnung von zur Vernichtung von Organismen dienenden chemischen Substanzen, entwickelt aus dem Verbalstamm von lat. caedere (in der Komposition -cīdere) ‘schlagen, hauen, schlachten, töten’. Vgl. auch Bakterizid (gegen Bakterien), Avizid (gegen Vögel), Fungizid (gegen Pilze). Nicht in diese Reihe gehört Suizid (s. d.).
Zitationshilfe
„Insektizid“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/Insektizid>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -