Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Insektizid, ...

Herbizid n. Insektizid n. ‘Unkraut-, Insektenbekämpfungsmittel’, zusammengefaßt unter dem Begriff Pestizid n. ‘chemisches Schädlingsbekämpfungsmittel’, sämtlich gelehrte Bildungen (20. Jh.) aus lat. herba ‘Halm, Kraut, Gras’ bzw. lat. īnsecta Plur. (s. ↗Insekt) und lat. pestis ‘ansteckende Krankheit, Seuche’ (s. ↗Pest) in Verbindung mit dem Kompositionssuffix -zid zur Bezeichnung von zur Vernichtung von Organismen dienenden chemischen Substanzen, entwickelt aus dem Verbalstamm von lat. caedere (in der Komposition -cīdere) ‘schlagen, hauen, schlachten, töten’. Vgl. auch Bakterizid (gegen Bakterien), Avizid (gegen Vögel), Fungizid (gegen Pilze). Nicht in diese Reihe gehört ↗Suizid (s. d.).
Zitationshilfe
„Insektizid“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/Insektizid>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -