Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Instruktion, ...

instruieren Vb. ‘in Kenntnis setzen, unterrichten, anweisen’, im 16. Jh. aus lat. īnstruere (īnstrūctum) ‘einfügen, herrichten, unterweisen, unterrichten’ (vgl. lat. struere ‘schichtweise über- oder nebeneinander legen, aufschichten, aneinanderfügen, errichten, ordnen’ und s. ↗in-1) entlehnt. Instruktion f. ‘Unterrichtung, Anweisung, Dienstvorschrift’ (16. Jh.), lat. īnstrūctio (Genitiv īnstrūctiōnis); zuerst in der Kanzleisprache geläufig für ‘schriftlich mitgeteilter Befehl’. instruktiv Adj. ‘aufschlußreich, lehrreich’ (18. Jh.), frz. instructif. Instrukteur m. ‘Anleitender, Ausbilder, Schulungsleiter’ (19. Jh.), frz. instructeur (lat. īnstrūctor).
Zitationshilfe
„Instruktion“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/Instruktion>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -