Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Insulaner, ...

Insel f. ‘von Wasser umgebenes Land’, mhd. insel(e), entlehnt aus gleichbed. lat. īnsula. Zuvor gilt (mit ungesicherter Quantität des Anlauts) ahd. ī̌sila (9. Jh.), mhd. ī̌sele, das auf (aus lat. īnsula hervorgegangenem) vlat. ī̌sola beruht (daraus auch afrz. isle, frz. île, ital. isola, span. isla sowie aus dem Afrz. entlehntes engl. isle). Insel setzt sich gegen die stilistisch bzw. landschaftlich gebundenen Synonyme ↗Eiland und ↗Werder (s. d.) durch. Erneuter Einfluß des Lat. führt zu der Form mhd. insul (Ende 13. Jh.), die im Nhd. neben Insel bis ins 18. Jh. fortbesteht. Insulaner m. ‘Inselbewohner’ (16. Jh.), lat. īnsulānus. insular Adj. ‘inselartig, eine Insel betreffend, zu ihr gehörig’ (18. Jh.), wohl nach engl. insular (aus spätlat. īnsulāris).
Zitationshilfe
„Insulaner“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/Insulaner>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -