Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Internat, ...

intern Adj. ‘im Inneren befindlich, die inneren Verhältnisse (einer Gruppe) angehend, vertraulich’, in der Medizin ‘innerlich, die inneren Organe betreffend’, Gegensatz ↗extern (s. d.), Entlehnung (um 1800) aus lat. internus ‘im Inneren befindlich, inwendig, der innere’ (vgl. substantiviertes spätlat. interna Plur. ‘Eingeweide’ und s. ↗inter-1). Internat n. ‘einer Schule oder Hochschule angeschlossenes Wohnheim, Erziehungsanstalt’ (Mitte 19. Jh.), wohl analog zu älterem ↗Alumnat (s. d.) zu lat. internus gebildet, wenn nicht Übernahme von frz. internat. Internist m. ‘Bewohner eines Internats, an inneren Krankheiten Leidender’ (19. Jh.), ‘Facharzt für innere Krankheiten’ (20. Jh.).
Zitationshilfe
„Internat“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/Internat>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Weitere Informationen zum Etymologischen Wörterbuch des Deutschen …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -