Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Intervall

Intervall n. ‘Zeitabstand, Zwischenraum, Unterbrechung’, in der Musik ‘Stufe, Abstand zweier Töne’, Entlehnung (17. Jh.), zunächst als musikalischer Terminus, aus lat. intervallum (in der Musik) ‘Stufe, Zwischenraum, Pause’, eigentlich ‘Raum zwischen zwei Schanzpfählen’ (aus lat. inter vallōs, s. ↗inter-1 und ↗Wall), danach ‘Zwischenraum, Entfernung, Zwischenzeit, Pause, Unterschied’. Im Dt. seit dem 18. Jh. auch in dem dem Lat. folgenden allgemeinen Gebrauch geläufig.
Zitationshilfe
„Intervall“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/Intervall>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -