Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Interviewer, ...

Interview n. ‘Befragung bekannter Persönlichkeiten durch Journalisten’, besonders für die Massenmedien Presse, Rundfunk, Fernsehen. Um 1870 wird engl. interview ‘Zusammenkunft, Unterredung’ ins Dt. übernommen. Der Ausdruck ist eine anglisierte Bildung von mfrz. frz. entrevue ‘Zusammenkunft’, einer Ableitung vom Verb entrevoir ‘sich flüchtig sehen, treffen’, afrz. entreveoir (vgl. lat. inter, s. ↗inter-1, und lat. vidēre ‘sehen’). Die heute übliche Bedeutung ‘Befragung’ entwickelt sich mit den journalistischen Arbeitsmethoden im Amerik.-Engl. interviewen Vb. Interviewer m. (19. Jh.), engl. to interview, interviewer.
Zitationshilfe
„Interviewer“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/Interviewer>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -