Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Invasor, ...

Invasion f. ‘feindlicher Truppeneinfall in fremdes Gebiet’, danach oft in Übertragungen, z. B. ‘massiertes Eindringen von Krankheitserregern in den Körper’, Übernahme (17. Jh.) von frz. invasion, nach spätlat. invāsio (Genitiv invāsiōnis) ‘Angriff, gewaltsame Besitznahme’, Verbalsubstantiv zu lat. invādere (invāsum) ‘hin-, losgehen, eindringen, angreifen’; vgl. lat. vādere ‘wandern, (los)gehen’ (s. ↗waten). Invasor m. ‘Angreifer, Eindringling in ein fremdes Land’ (19. Jh.), spätlat. invāsor ‘der Einfallende, Besitzergreifende, Eroberer’.
Zitationshilfe
„Invasor“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/Invasor>, abgerufen am 15.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Weitere Informationen zum Etymologischen Wörterbuch des Deutschen …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -