Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Konsonant

Konsonant m. durch Unterbrechung oder Einengung des Luftstroms an der Artikulationsstelle erzeugter Laut, im 15. Jh. als sprachwissenschaftlicher Terminus (consonant) aus gleichbed. lat. (littera) cōnsonāns, eigentlich ‘(mit einem Vokal) mitklingender Buchstabe’, entlehnt, dem substantivierten Part. Präs. (Genitiv cōnsonantis) von lat. cōnsonāre ‘zusammen-, mittönen’; vgl. lat. sonāre ‘(er)tönen, (er)schallen, klingen’. In dt. Übersetzung zuerst (16. Jh.) mitstimm Buchstab, Mitschaller, Mitlauter, dann (18. Jh.) Mitlaut (s. ↗mit).
Zitationshilfe
„Konsonant“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/Konsonant>, abgerufen am 25.02.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Weitere Informationen zum Etymologischen Wörterbuch des Deutschen …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -