Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Mücke

Mücke f. Name für ein kleines, stechendes, zweiflügeliges Insekt, ahd. mugga, mucca (8. Jh.), mhd. mugge, mügge, mucke, mücke, asächs. muggia, mnd. mügge, mnl. mugghe, nl. mug weisen als feminine Bildungen auf germ. *mugjō(n), aus *muwjō(n), während aengl. mycg m., engl. midge, aschwed. myg n. germ. *muwja- und anord. n. ablautendes germ. *mūja- voraussetzen. Es handelt sich in allen Fällen um Weiterbildungen einer das eindringliche Summen nachahmenden Wurzel ie. *mū̌-. Einer s-Erweiterung der Wurzel folgen als Namen der ‘Fliege’ griech. myī́a (μυῖα, aus *μύσια), lat. musca, lit. musẽ sowie aslaw. mъšica ‘Mücke’, russ. móška (мошка) Mückenart und (ablautend) aslaw. mucha, russ. múcha (муха) ‘Fliege’. In obd. Mucke verhindert der geminierte Guttural den Umlaut; der zugehörige Plural Mucken wird seit dem 16. Jh. in der Bedeutung ‘Launen’ üblich (s. auch ↗Grille). In einigen dt. Mundarten gilt Mucke, Mücke teils für ‘Fliege’ und ‘Mücke’ gemeinsam, teils für ‘Fliege’ allein (vgl. Pfeifer Tiernamen 689 und 696).
Zitationshilfe
„Mücke“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/M%C3%BCcke>, abgerufen am 27.10.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -