Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Monument, ...

Monument n. ‘Denkmal’, im 16. Jh. aus lat. monumentum ‘Erinnerungszeichen, Mahnmal, Grabmal, Erkennungszeichen, Urkunde’ entlehnt (zu lat. monēre ‘erinnern, auffordern’, verwandt mit ↗mahnen, s. d.). Monument bezeichnet vor allem eine ‘große bildhauerische Arbeit, Standbild’, wird jedoch seit dem 17. Jh. allmählich durch ↗Denkmal (s. d.) verdrängt. monumental Adj. ‘wie ein Denkmal, gewaltig, großartig’ (19. Jh.), Neubildung zum Substantiv, vielleicht nach gleichbed. frz. monumental; direkte Entlehnung aus lat. monumentālis ‘als Merkzeichen dienend’ ist unwahrscheinlich.
Zitationshilfe
„Monument“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/Monument>, abgerufen am 21.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -