Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Pomade

Pomade f. ‘wohlriechendes Haar- und Hautfett’ ist Entlehnung (Pomata, um 1600) von ital. pomata ‘nach Apfel duftende Salbe’, einer Ableitung von ital. pomo ‘Apfel’, aus lat. pōmum ‘Obstfrucht, Baumfrucht’, spätlat. ‘Apfel’. Bereits im 17. Jh. setzt sich jedoch Pomade, aus ebenfalls aus dem Ital. stammendem mfrz. frz. pommade, durch.
Zitationshilfe
„Pomade“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/Pomade>.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -