Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Schlacht, ...

Schlacht f. ‘Kampf, Kriegshandlung zwischen zwei Heeren bzw. größeren militärischen Einheiten, Kampf um Leben und Tod’ (vgl. Feld-, Seeschlacht). Dem in dieser Bedeutung seit dem 16. Jh. geläufigen Substantiv gehen voraus ahd. slaht ‘Niedermetzelung, Blutbad, das Schlachten’ (11. Jh.; vgl. schon faterslaht ‘Vatermord’, um 800, manslaht ‘Mord’, 9. Jh.), slahta ‘Tötung, Erschlagung, Niedermetzelung’ (9. Jh.), mhd. slaht(e), asächs. -slahta, mnd. mnl. nl. slacht (germ. *slahtō-). Die Substantive sind mit Dentalsuffix gebildete Abstrakta zu dem unter schlagen (s. d.) angeführten Verb. In anderen germ. Sprachen entsprechen mit zum Teil abweichender Bildung anord. slātta ‘Mahd, Mähzeit’, afries. slachta ‘Münzprägung’, aengl. slieht ‘das Schlagen, Streich, Tod, Mord’, got. slaúhts f. ‘Tötung’. Die alte Bedeutung von ahd. slahta, mhd. slaht(e) ‘Geschlecht, Art, Stamm, Eigenart’ (zu schlagen im Sinne von ‘sich in einer bestimmten Richtung entwickeln, nach jmdm. geraten’, s. d. sowie Schlag und Geschlecht) wird im Nhd. aufgegeben (doch in poetischer Sprache noch im 17. Jh.). Schlachtfeld n. ‘Kampfplatz, Kriegsschauplatz’ (18. Jh.); s. Feld.
Zitationshilfe
„Schlacht“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/Schlacht>, abgerufen am 25.01.2022.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -