Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Spieker, ...

Speiche f. ‘von der Nabe zur Felge reichende Strebe im Rad’, ahd. speihha, speihho (9. Jh.), speih (um 1000), mhd. speiche, asächs. spēka, mnd. spēke, mnl. spēke, speec, nl. (mundartlich) speek, afries. spēke, aengl. spāca, engl. spoke (westgerm. *spaikōn) sind verwandt mit ablautendem spätmhd. (md.) spīcher (14. Jh., erhalten in der verdeutlichenden Zusammensetzung nhd. Speichernagel), mnd. mnl. spīker, nd. Spieker m. ‘Nagel’, nl. spijker, aengl. spīcing, anord. spīkr, schwed. spik ‘Nagel’. Alle Formen stellen sich wie lat. spīca, spīcus ‘Ähre’ als Bildungen mit Gutturalsuffix zu der unter ↗Spieß1 (s. d.) genannten Wurzel ie. *(s)p(h)ē̌i-, *(s)p(h)ī̌- ‘spitz, spitzes Holzstück’, wozu auch ↗spitz (s. d.). Als Ausgangsbedeutung ist ‘langer, angespitzter Holzstab’ anzusetzen. Die Übertragung von Speiche auf den vorderen Unterarmknochen erfolgt im 18. Jh. (entsprechend lat. radius ‘Radspeiche, Armspeiche’).
Zitationshilfe
„Spieker“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/Spieker>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Weitere Informationen zum Etymologischen Wörterbuch des Deutschen …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -