Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Vater, ...

Vater m. ‘männlicher Elternteil’, ahd. fater (8. Jh.), mhd. vater, asächs. fadar, mnd. mnl. vāder, nl. vader, aengl. fæder, engl. father, anord. faðir, schwed. fader, got. fadar (Hapaxlegomenon, sonst atta), germ. *fader und aind. pitā́ (Stamm pitár-), griech. patḗr (πατήρ), lat. pater, air. athir (aus *pətēr) sind mit dem Suffix für Verwandtschaftsnamen ie. -ter- (s. ↗Mutter) gebildet. Als gemeinsame Ausgangsform ergibt sich ie. *pətḗr ‘Vater, Haupt der Großfamilie’, deren weitere Deutung nicht gesichert ist. Zu einem Lallwort der Kindersprache ie. *pā? Oder zu der unter ↗Futter2 (s. d.) angegebenen Wurzel ie. *pō(i)- ‘Vieh weiden, hüten’ und weiter ‘schützen’? väterlich Adj. ‘den Vater betreffend, ihm gemäß, wie ein Vater handelnd’, ahd. faterlīh (8. Jh.), mhd. vater-, veterlich. Vaterland n. ‘Land, in dem man geboren ist, zu dessen Volk man gehört’, ahd. faterlant (11. Jh.), mhd. vaterlant, nach gleichbed. lat. patria; vaterländisch Adj. ‘das Vaterland betreffend, liebend, ehrend’ (18. Jh.). Vaterunser n. das mit diesen Worten beginnende Gebet Jesu (Matth. 6, 9ff.), s. ↗Paternoster.
Zitationshilfe
„Vater“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/Vater>, abgerufen am 16.07.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Weitere Informationen zum Etymologischen Wörterbuch des Deutschen …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -