Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

bücken, ...

bücken Vb. reflexiv ‘sich niederbeugen, sich (vor jmdm.) verneigen’, mhd. bücken (um 1200), mnd. bucken, mnl. bocken, bucken, nl. bukken, afries. buckia (germ. *bukkjan), geminierte Intensivbildung zu ↗biegen (s. d.). Bückling1 m. ‘Verbeugung’ (17. Jh.), angeglichen an die Ableitungen auf -ling nach frühnhd. bücking ‘sich bückender Mensch’. Gebück n. ‘Hecke aus biegsamen, verflochtenen oder verwachsenen Zweigen, Verschanzung’, spätmhd. gebucke (14. Jh.).
Zitationshilfe
„bücken“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/b%C3%BCcken>, abgerufen am 23.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -