Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

einhellig

einhellig Adj. ‘einstimmig, einmütig’, mhd. einhellec ‘übereinstimmend’ ist eine Weiterbildung von gleichbed. mhd. einhel, ahd. einhel (oder einhelli?) ‘harmonisch zusammenklingend’ (um 1000), dem die Fügung ahd. in ein hellan, mhd. enein hellen ‘übereinstimmen’, eigentlich ‘in eines (zusammen)klingen’, aus ↗ein1 Num. (s. d.) und dem im Nhd. untergegangenen Verb ahd. hellan, mhd. hellen ‘(er)tönen, hallen’ (s. ↗Hall), zugrunde liegt. S. auch ↗mißhellig.
Zitationshilfe
„einhellig“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/einhellig>, abgerufen am 26.02.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -