Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

illusorisch, ...

Illusion f. ‘trügerische Hoffnung, Selbsttäuschung, Vortäuschung von etw. Nichtexistierendem’. Das 17. Jh. übernimmt gleichbed. frz. illusion, das auf lat. illūsio (Genitiv illūsiōnis) ‘Verspottung, Ironie, Täuschung, eitle Vorstellung’ beruht, zu lat. illūdere ‘mit, auf etw. spielen, sein Spiel treiben’ (vgl. lat. lūdus ‘Spiel’). illusorisch Adj. ‘nicht der Wirklichkeit entsprechend, trügerisch, täuschend’ (18. Jh.), aus gleichbed. frz. illusoire unter formaler Angleichung an das dem frz. Adjektiv zugrundeliegende spätlat. illūsōrius ‘zum Verspotten geeignet’. desillusionieren Vb. ‘Illusionen nehmen, ernüchtern’ (19. Jh.), frz. désillusioner. Desillusion f. ‘Enttäuschung, Ernüchterung’ (um 1900), frz. désillusion (19. Jh.).
Zitationshilfe
„illusorisch“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/illusorisch>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -