Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

inkommensurabel, ...

kommensurabel Adj. ‘meßbar, vergleichbar’, entlehnt (18. Jh.) wohl unter dem Einfluß von frz. commensurable (14. Jh.) aus spätlat. commēnsūrābilis ‘gleichmäßig’, zu lat. commētīrī (commēnsus sum) ‘ausmessen, vergleichen’, lat. mētīrī ‘messen’. Dazu das im Dt. gebrauchshäufigere Gegenwort inkommensurabel Adj. ‘nicht meßbar, nicht wägbar, nicht vergleichbar’, entlehnt (19. Jh.) über frz. incommensurable (14. Jh.) aus spätlat. incommēnsūrābilis ‘unmeßbar’.
Zitationshilfe
„inkommensurabel“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/inkommensurabel>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -