Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

inserieren, ...

inserieren Vb. ‘eine Anzeige in einer Zeitung veröffentlichen, annoncieren’, im 16. Jh. entlehnt aus lat. īnserere ‘hineinfügen, einfügen, einreihen’, zunächst in der Bedeutung ‘einen erklärenden Vermerk in Aktenstücke einfügen’. Im 18. Jh. entwickelt sich mit dem Zeitungswesen die neue, heute übliche Bedeutung. Entsprechend Inserat n. ‘Annonce’ (vgl. „Anzeige oder Bekanntmachung, welche in öffentliche Blätter eingerückt wird“, Campe), älter (in der Amtssprache) ‘zusätzlicher Vermerk auf Aktenstücken’ (17. Jh.), substantiviert aus den konjunktivischen Formen lat. īnserat ‘er füge ein’ oder īnserātur ‘es werde eingefügt’, zu lat. īnserere (s. oben).
Zitationshilfe
„inserieren“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/inserieren>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -