Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

intus

intus Adv. nur in der aus der Studentensprache stammenden Wendung etw. intus haben ‘etw. gegessen, getrunken, verstanden haben’, gebildet mit lat. intus Adv. ‘innen, inwendig, von, nach innen’. Im 17. Jh. begegnet in dt. Texten auch die Fügung lat. intus et in cute ‘in- und auswendig’, eigentlich ‘inwendig und auf der Haut’.
Zitationshilfe
„intus“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/intus>, abgerufen am 18.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -