Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

mega-

mega- ‘groß, riesig’. Griech. mégas (μέγας) ‘groß, hoch, lang, weit, dick, breit, geräumig, gewaltig, bedeutend’ bildet im Griech. meist adjektivische Komposita wie griech. megáthȳmos (μεγάθυμος) ‘großmütig’, im Dt. dagegen in der Sprache von Wissenschaft und Technik vornehmlich substantivische Zusammensetzungen wie Megalith ‘großer Stein, in urgeschichtlichen Gräbern verwendeter Steinblock’ (19. Jh.), Megaphon ‘Schalltrichter, lautverstärkendes elektroakustisches Sprachrohr’ (20. Jh.). Daneben bezeichnet mega- das Millionenfache einer Maßeinheit in Megahertz, Megapond, Megawatt (20. Jh.), vor Vokalen auch meg- in Megohm (neben Megaohm). Auf der fem. Form des Adjektivs griech. megálē (μεγάλη), vgl. griech. megalópsȳchos (μεγαλόψυκος) ‘von großer, erhabener Gesinnung’, beruhen Megalomanie ‘Größenwahn’, Megalozephalie ‘abnorme Vergrößerung des Kopfes’ (19. Jh.).
Zitationshilfe
„mega-“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/mega->, abgerufen am 21.02.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Weitere Informationen zum Etymologischen Wörterbuch des Deutschen …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -