Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

vortrefflich

vortrefflich Adj. ‘vorzüglich, ausgezeichnet’ (16. Jh.), älter fürtrefflich, das sich bis ins 19. Jh. hält, mhd. vürtreflich, vürtreffenlich und vürtrefflīche Adv., zu dem im Nhd. untergegangenen Verb mhd. vürtreffen, ahd. furitreffan ‘übertreffen, auszeichnen, hervorragen’ (10. Jh.), eigentlich ‘weiter treffen (beim Schießen, Werfen) als ein anderer’ (vgl. ahd. furitreffanti ‘hervorragend’, 10. Jh.). S. ↗treffen.
Zitationshilfe
„vortrefflich“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/vortrefflich>, abgerufen am 26.02.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -