Etymologisches Wörterbuch des Deutschen

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

wispern

wispern Vb. ‘flüstern’ von der menschlichen Stimme und leise pfeifenden Naturlauten (17. Jh.), Nebenform von wispeln (s. d.), gebildet mit iterativem r-Suffix wie gleichbed. aengl. hwisprian, engl. to whisper, alle s-haltige Weiterbildungen der lautmalenden Grundform germ. *hwī̌- (s. wiehern).
Zitationshilfe
„wispern“, in: Wolfgang Pfeifer et al., Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (1993), digitalisierte und von Wolfgang Pfeifer überarbeitete Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/etymwb/wispern>, abgerufen am 02.08.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …

Wortinformationsseiten im DWDS

Im Etymologischen Wörterbuch stöbern

a ä b c d e é f g h i
j k l m n o ö p q r
s t u ü v w x y z -