euklidisch

Aussprache
Worttrennungeu-kli-disch · euk-li-disch
Wortbildung mit ›euklidisch‹ als Letztglied: ↗nicht euklidisch · ↗nichteuklidisch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Mathematik auf den von Euklid aufgestellten Axiomen, namentlich dem Parallelenaxiom bzw. der entsprechenden Geometrie beruhend

Typische Verbindungen zu ›euklidisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›euklidisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›euklidisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun ist der physikalische Raum in der hier zu betrachtenden Größenordnung ein euklidischer Raum.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 180
Das euklidische Gefühl war stärker als die Abneigung gegen die Dauer.
Spengler, Oswald: Der Untergang des Abendlandes, München: Beck 1929 [1918], S. 230
Dies alles gilt entsprechend auch für umkehrbar eindeutige, beiderseits stetige Abbildung beliebiger euklidischer Räume.
Hausdorff, Felix: Grundzüge der Mengenlehre, Leipzig: Veit 1914, S. 367
Auch auf der Satteloberfläche sind nicht euklidische Geraden, sondern mehr oder weniger gekrümmte Linien am kürzesten.
Die Zeit, 09.09.1999, Nr. 37
Die Beispiele für geometrische Grundsätze entnimmt er allerdings der damals allein bekannten Euklidischen Geometrie.
Die Welt, 12.02.2004
Zitationshilfe
„euklidisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/euklidisch>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eukinetik
Eukaryot
Eukaryont
Eukalyptuswald
Eukalyptustee
Eukolie
Eukrasie
Eulan
eulanisieren
Eule