eurokommunistisch

Worttrennung eu-ro-kom-mu-nis-tisch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

den Eurokommunismus betreffend, zu ihm gehörend

Typische Verbindungen zu ›eurokommunistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eurokommunistisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›eurokommunistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine gewaltsame Vernichtung würde das endgültige Scheitern „eurokommunistischer“ Ideen heraufbeschwören, die als solche auch durch den Bruch mit Moskau kaum zu retten wären.
Die Zeit, 19.12.1980, Nr. 52
Er meint, davon beginne endlich etwas in den eurokommunistischen Parteien Platz zu greifen.
Die Zeit, 03.11.1978, Nr. 45
Bisher sei sie jedoch als eine betont eurokommunistische Partei mit starken sozialdemokratischen Ausprägungen hervorgetreten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1981]
Als kritische Köpfe hatten sie zunächst parteiintern Gedanken schriftlich zu denken gewagt, die von den Partei-Obersten sofort als »eurokommunistisch verseucht« enttarnt worden waren.
konkret, 1981
Seit Mitte der 70er Jahre bemüht sich die SED offensichtlich, ihr Verhältnis zu den eurokommunistischen Parteien wieder zu verbessern.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - E. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 22712
Zitationshilfe
„eurokommunistisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eurokommunistisch>, abgerufen am 16.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eurokommunismus
Eurogruppe
Eurogebiet
Eurofighter
Eurodollars
Eurokonzern
Eurokorps
Eurokrat
Eurokratin
Eurokurs