Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

eutroph

Worttrennung eu-troph
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

besonders fachsprachlich
1.
von Böden oder Gewässern   nährstoffreich
2.
von Gewässern   zu viel Nährstoffe enthaltend, überdüngt

Verwendungsbeispiele für ›eutroph‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schillernde Schlieren in Hell‑ und Dunkelgrün überziehen die Oberfläche des eutrophen Sees, der alle paar Jahre abgelassen und ausgebaggert werden muß, um nicht endgültig umzukippen. [Süddeutsche Zeitung, 16.03.1999]
Eutrophe Seen und Reservoire sind infolge der durch die Algenwucherung verursachte Desoxydation nicht mehr imstande, Abfallstoffe zu assimilieren. [Die Zeit, 26.09.1969, Nr. 39]
Zitationshilfe
„eutroph“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eutroph>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eutrop
eutektisch
eustatisch
eustachische Tube
eustachische Röhre
ev.
evakuieren
evaluativ
evaluieren
evalvieren