eutroph

Worttrennungeu-troph
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

besonders fachsprachlich
1.
von Böden oder Gewässern   nährstoffreich
2.
von Gewässern   zu viel Nährstoffe enthaltend, überdüngt

Verwendungsbeispiele für ›eutroph‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schillernde Schlieren in Hell- und Dunkelgrün überziehen die Oberfläche des eutrophen Sees, der alle paar Jahre abgelassen und ausgebaggert werden muß, um nicht endgültig umzukippen.
Süddeutsche Zeitung, 16.03.1999
Eutrophe Seen und Reservoire sind infolge der durch die Algenwucherung verursachte Desoxydation nicht mehr imstande, Abfallstoffe zu assimilieren.
Die Zeit, 26.09.1969, Nr. 39
Zitationshilfe
„eutroph“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eutroph>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eutrop
Eutopie
Eutonie
Eutokie
Euthymie
Eutrophie
Eutrophierung
Euzone
ev.
Eva