evangelikal

Aussprache
Worttrennungevan-ge-li-kal (computergeneriert)
Wortbildung mit ›evangelikal‹ als Grundform: ↗Evangelikale
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

christliche Religion
1.
Theologie dem Evangelium gemäß
2.
die unbedingte Autorität des Neuen Testaments im Sinne des Fundamentalismus vertretend

Typische Verbindungen zu ›evangelikal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›evangelikal‹.

Verwendungsbeispiele für ›evangelikal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er erlebte evangelikale Gemeinschaft von Christen und meditierte mit indischen Weisen.
Der Tagesspiegel, 28.06.2002
Nur evangelikale und messianische Christen kamen in immer größerer Zahl.
Die Zeit, 25.01.2006, Nr. 04
Stelle Amerika sich in die evangelikale Tradition einer "unschuldigen Nation", werde es seiner Mission nicht gerecht.
Die Welt, 04.10.2003
Eine christliche Menschenrechtsgruppe wirft der iranischen Regierung vor, sie verfolge die evangelikalen Kirchen im Lande.
Süddeutsche Zeitung, 07.07.1994
In ihrem Kreuzzug gegen den Verfall der traditionellen Werte haben es die evangelikalen Fundamentalisten besonders auf unverheiratete Mütter abgesehen.
konkret, 1996
Zitationshilfe
„evangelikal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/evangelikal>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Evangelienseite
Evangelienpult
Evangelienharmonie
Evangeliarium
Evangeliar
Evangelikale
Evangelimann
Evangelisation
evangelisch
evangelisch-lutherisch