evidenzbasiert

GrammatikAdjektiv · ohne Steigerung
Aussprache
Worttrennungevi-denz-ba-siert
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

häufig in der Medizin und verwandten Bereichen   sich auf empirische Daten stützend, auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhend
Kollokationen:
als Adjektivattribut: die evidenzbasierte Medizin, Prävention; eine evidenzbasierte Behandlung, Bildungspolitik, Leitlinie; evidenzbasierte Empfehlungen
Beispiele:
Gute und professionelle Pflege ist evidenzbasiert. Pflegende aller Fachrichtungen müssen in der Lage sein, Fachliteratur oder Forschungsergebnisse zu lesen, zu verstehen und auch in die Praxis umzusetzen. [Münchner Merkur, 18.07.2018]
Es ist noch nicht viel über das [neue Corona-]Virus bekannt. Aber das ist nun einmal so bei einer nie da gewesenen Krankheit. Und die Politik muss Entscheidungen treffen - heute, nicht nach Monaten intensiver, evidenzbasierter Forschung. [Süddeutsche Zeitung, 24.03.2020 (online)]
Bildungs- und insbesondere Schulpolitik soll stärker als in früheren Jahren auf belastbare Informationen über das Bildungssystem gestützt, soll evidenzbasiert werden. [Schulforscher, aufgepasst!, 15.05.2008, aufgerufen am 18.08.2015]
Evidenzbasierte Medizin heißt der neue Reformvorschlag aus den USA: Alle diagnostischen und therapeutischen Methoden der Medizin werden daraufhin überprüft, ob sie tatsächlich helfen und ob die Kosten vertretbar sind. [Die Zeit, 03.09.1998, Nr. 37]

Typische Verbindungen zu ›evidenzbasiert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›evidenzbasiert‹.

Zitationshilfe
„evidenzbasiert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/evidenzbasiert>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Evidenz
evident
Evertebrat
Evergreen
Everglaze
Evidenzbüro
Eviktion
evinzieren
Eviration
Eviszeration