evozieren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungevo-zie-ren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

evozieren · Evokation
evozieren Vb. (gerichtlich) ‘vorladen’ (17. Jh.), später (unter dem Einfluß von frz. évoquer) ‘hervorrufen, bewirken’ (20. Jh.), entlehnt aus lat. ēvocāre ‘heraus-, hervor-, aufrufen’, zu lat. vocāre ‘(herbei)rufen, vorladen, (be)nennen’ und ↗ex- (s. d.). Evokation f. ‘Vorladung, Erweckung von Vorstellungen’, entlehnt (18. Jh.) aus lat. ēvocātio (Genitiv lat. ēvocātiōnis) ‘Aufruf, Aufforderung, Vorladung’, Verbalabstraktum zu lat. ēvocāre (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
bewirken · evozieren · ↗heraufbeschwören · ↗hervorrufen · ↗verursachen
Assoziationen
  • anzetteln · eine Lawine (von ...) lostreten · ↗entfachen · ↗heraufbeschwören · ↗lostreten · vom Zaun brechen
  • (...) lässt grüßen · (in jemandem) entstehen lassen (Vorstellungen / Bilder) · (wieder) ins Gedächtnis rufen · Erinnerungen wachrufen · denken lassen an · erinnern an · evozieren · in Erinnerung rufen · zu neuem Leben erwecken (Erinnerungen)  ●  (in jemandem) aufsteigen (Bilder / Erinnerungen) (lit.)  geh. · ↗gemahnen (an)  geh.
  • provozieren  ●  ↗anheizen  ugs. · ↗schüren  ugs. · Öl ins Feuer gießen  ugs.
Synonymgruppe
(...) lässt grüßen · (in jemandem) entstehen lassen (Vorstellungen / Bilder) · (wieder) ins Gedächtnis rufen · Erinnerungen wachrufen · denken lassen an · erinnern an · evozieren · in Erinnerung rufen · zu neuem Leben erwecken (Erinnerungen)  ●  (in jemandem) aufsteigen (Bilder / Erinnerungen) (lit.)  geh. · ↗gemahnen (an)  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ahnung Alltag Assoziation Atmosphäre Begriff Betrachter Bild Dimension Eindruck Emotion Erinnerung Farbe Gedicht Gefühl Grauen Klang Landschaft Leser Melancholie Mysterium Skulptur Spannung Stille Stimmung Szene Traum Vorstellung Weite Wirklichkeit zugleich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›evozieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es evoziert eine Sehnsucht nach etwas, von dem ich nicht wirklich weiß, was es ist.
Süddeutsche Zeitung, 24.07.2001
Dadurch verliert die Sprache die Kraft, Bilder evozieren zu können.
Die Welt, 20.11.1999
Die Bilder von der Stadt, die selbst die besten Zeichnungen und Projekte evozieren, sind mitunter eindrucksvoll.
konkret, 1996
Kluge evoziert solche Utopien; und er entlarvt die Wirklichkeit mit ihren falschen Gefühlen.
konkret, 1983
In seinem Zyklus soll wiederum die auf Autopsie beruhende Genauigkeit in der Wiedergabe der Landschaft die geschichtliche Wahrheit evozieren.
Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 365
Zitationshilfe
„evozieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/evozieren>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Evorsion
Evonymus
evolvieren
Evolvente
evolutorisch
evoziert
evtl.
Evzone
Ew.
Ewer