Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

evoziert

Grammatik Adjektiv
Worttrennung evo-ziert

Typische Verbindungen zu ›evoziert‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›evoziert‹.

Verwendungsbeispiele für ›evoziert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die evozierten Bilder vermögen es so gut wie nie, sich von der Assoziationskette zu lösen, auf der sie aufgereiht sind. [Süddeutsche Zeitung, 21.06.2002]
Das Bild erfüllt sich nicht in objektiv benennbarer Darstellung, sondern in subjektiv evozierter Vorstellung. [Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 333]
Speziell zur Beschreibung sensorisch evozierter Potentiale hat man sich angewöhnt, von frühen, mittleren und späten Potentialkomponenten zu sprechen. [Rösler, Frank: Hirnelektrische Korrelate Kognitiver Prozesse, Berlin: Springer 1982, S. 13]
Aus der Fülle dieser Meßergebnisse errechnet der Computer eine Linie, die die Schnelligkeit des optischen Reizes im Gehirn darstellt, das "visuell evozierte Potential". [Süddeutsche Zeitung, 02.03.1999]
Abbildung 7 verdeutlicht die Einteilung am Beispiel des akustisch evozierten Potentials. [Rösler, Frank: Hirnelektrische Korrelate Kognitiver Prozesse, Berlin: Springer 1982, S. 13]
Zitationshilfe
„evoziert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/evoziert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
evozieren
evolvieren
evolutorisch
evolutiv
evolutionär
evtl.
ewig
ewig und drei Tage
ewiggestrig
ewiglich