evoziert

GrammatikAdjektiv
Worttrennungevo-ziert

Typische Verbindungen zu ›evoziert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›evoziert‹.

Verwendungsbeispiele für ›evoziert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es evoziert eine Sehnsucht nach etwas, von dem ich nicht wirklich weiß, was es ist.
Süddeutsche Zeitung, 24.07.2001
Dadurch verliert die Sprache die Kraft, Bilder evozieren zu können.
Die Welt, 20.11.1999
Die Bilder von der Stadt, die selbst die besten Zeichnungen und Projekte evozieren, sind mitunter eindrucksvoll.
konkret, 1996
Kluge evoziert solche Utopien; und er entlarvt die Wirklichkeit mit ihren falschen Gefühlen.
konkret, 1983
In seinem Zyklus soll wiederum die auf Autopsie beruhende Genauigkeit in der Wiedergabe der Landschaft die geschichtliche Wahrheit evozieren.
Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 365
Zitationshilfe
„evoziert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/evoziert>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
evozieren
Evorsion
Evonymus
evolvieren
Evolvente
evtl.
Evzone
Ew.
Ewer
EWG