Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

examinieren

Grammatik Verb · examiniert, examinierte, hat examiniert
Aussprache 
Worttrennung ex-ami-nie-ren · exa-mi-nie-ren
Wortbildung  mit ›examinieren‹ als Grundform: Examinator
Herkunft aus exāminārelat ‘sorgfältig abwägen, untersuchen, prüfen’, eigentlich ‘ausbalancieren’ < exāmenlat ‘Zünglein an der Waage, Untersuchung, Prüfung’
eWDG

Bedeutung

etw. durch Fragen, durch aufmerksames Betrachten zu erfahren suchen
a)
jmdn. prüfen
Beispiele:
den Schüler examinieren
die Klasse wurde über die Anfangsgründe der lateinischen Sprache examiniert
b)
jmdn. ausforschen
Beispiele:
jmdn. über sein Befinden examinieren
wir sind eine Militärpatrouille und haben dich auf Herz und Nieren examiniert [ BrechtSchweyk8]
c)
etw. untersuchen
Beispiele:
die Lokalitäten examinieren
Auf der Empore hatte er die Orgel gründlich examiniert [ FedererPapst61]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

examinieren · Examen
examinieren Vb. ‘prüfend ausfragen, im Rahmen einer Prüfung befragen’, älter ‘verhören’, entlehnt (14. Jh.) aus lat. exāmināre ‘sorgfältig abwägen, untersuchen, prüfen’, eigentlich ‘ausbalancieren’ (das Gewicht auf einer Waage hin- und herschieben), abgeleitet von lat. exāmen ‘(Bienen)schwarm, Haufen, Zünglein an der Waage, Skala’ (auf der das Gewicht geschoben wird), daher ‘Wägung, Prüfung’, spätlat. ‘Verhör, Untersuchung’, zusammengesetzt aus lat. *eks-ag-smen, einer Bildung zu lat. agere ‘treiben, in Bewegung setzen’ und ex- (s. d.), eigentlich ‘das Heraustreiben (aus der Ruhelage), das Ausbalancieren’. Ins Dt. übernommen Examen n. ‘Befragung, Verhör, Prüfung’ insbesondere als Schul- bzw. Studienabschluß (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(eingehend, genau) prüfen · austesten · examinieren · hinterfragen · in Frage stellen · infrage stellen · studieren · untersuchen · überprüfen  ●  auf den Prüfstand stellen  fig. · (etwas) auf Herz und Nieren prüfen  ugs., fig. · Trau, schau, wem!  ugs. · abklopfen  ugs. · auditieren  fachspr., engl., lat. · etwas (näher) unter die Lupe nehmen  ugs., fig. · evaluieren  fachspr. · kritisch beleuchten  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
(mündlich) prüfen · (mündliche) Prüfungsfragen stellen · examinieren  ●  (jemandem) (gründlich) auf den Zahn fühlen  ugs., fig. · (jemanden) (gründlich) durch die Mangel drehen  ugs., fig. · (jemanden) auseinandernehmen  ugs. · (jemanden) in der Mache haben  ugs. · (jemanden) in die Mache nehmen  ugs.
Synonymgruppe
(jemanden) einen Test machen lassen · (jemanden) testen · einem Test unterziehen · examinieren  ●  (jemanden) prüfen  Hauptform
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›examinieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich muß mich zwar examinieren, brauche mich aber auch von Ihnen nicht beleidigen zu lassen! [Schleich, Carl Ludwig: Besonnte Vergangenheit, Lebenserinnerungen (1859-1919). In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1921], S. 31483]
Hier reden sie miteinander, hier examinieren die älteren Frauen die jungen Mädchen. [Die Zeit, 03.04.1981, Nr. 15]
Sie examinieren künftige Beamte, fühlen sich selbst als Beamte und als Väter von Beamten. [Weber, Max: Parlament und Regierung im neugeordneten Deutschland. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Politische Schriften, München: Drei Masken Verl. 1921 [1918], S. 158]
Er beabsichtigte, uns zu examinieren, wenn auch nur durch eine einzige Frage. [May, Karl: Winnetou IV, Berlin: Neues Leben 1993 [1910], S. 43]
An zwei Tagen examinierte die dreizehnköpfige Jury in öffentlicher Sitzung die Bewerber. [Die Zeit, 06.03.1987, Nr. 11]
Zitationshilfe
„examinieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/examinieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
exaltiert
exaltieren
exakt
exaggerieren
ex-und-hopp-
excudit
exegetisch
exekrieren
exekutieren
exekutiv