exegetisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungex-ege-tisch · exe-ge-tisch

Typische Verbindungen zu ›exegetisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›exegetisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›exegetisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dagegen ist mit der Edition der exegetischen Werke noch nicht begonnen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 363
Das exegetische Problem und seine Lösung werden schließlich zum kirchlichen Problem.
Süddeutsche Zeitung, 31.10.1996
Es ist Übersetzungsliteratur oder exegetische Literatur in einer Sprache, die für den höheren poetischen Ausdruck erst noch gebildet werden mußte.
Die Zeit, 05.02.1962, Nr. 06
Seine Stärke liegt nicht auf dogmatischem, sondern auf exegetischem Gebiet.
Treu, U.: Hieronymus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 14664
Freilich werden auch solche Fragen nicht rein theoretisch oder exegetisch, sondern mit Hilfe von Beispielen, Visionen und Träumen aus dem Leben der Heiligen beantwortet.
Baus, Karl: Die Reichskirche nach Konstantin dem Großen. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1973], S. 22050
Zitationshilfe
„exegetisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/exegetisch>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Exegetik
Exeget
Exegese
Exedra
excudit
Exekration
exekrieren
Exekutant
exekutieren
Exekution