exekutieren

GrammatikVerb · exekutierte, hat exekutiert
Aussprache
Worttrennungex-eku-tie-ren · exe-ku-tie-ren
HerkunftLatein
Wortbildung formal verwandt mit: ↗Exekutor
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
a)
hinrichten
b)
Rechtssprache, veraltet (einem Urteil entsprechend) bestrafen
2.
bildungssprachlich ausüben, vollziehen, durchführen
3.
österreichisch, Amtssprache (jmdn.) pfänden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Exekution · exekutieren · exekutiv · Exekutive
Exekution f. ‘Vollstreckung eines Urteils’, insbesondere ‘Hinrichtung’, im 15. Jh. in der Kanzleisprache ‘Ausführung einer Anordnung’, bei Gericht ‘Vollzug eines Urteils’, entlehnt aus gleichbed. lat. exsecūtio (Genitiv exsecūtiōnis), einer Substantivbildung zum Verb lat. exsequī (exsecūtus sum) ‘verfolgen, vollstrecken strafen’; zu lat. sequī ‘(nach)folgen, begleiten, verfolgen’ und ↗ex- (s. d.). Vom 17. Jh. an tritt die Bedeutung ‘Hinrichtung’ in den Vordergrund. exekutieren Vb. ‘vollziehen, ausführen, hinrichten’ (17. Jh.), auch ‘bestrafen’, seit dem 18. Jh. zunehmend ‘hinrichten’. exekutiv Adj. ‘ausführend, vollziehend’, substantiviert Exekutive f. ‘vollziehende Gewalt im Staat’ (18. Jh.), nach gleichbed. frz. pouvoir exécutif (Rousseau; gelegentlich substantiviert l’exécutif), auch puissance exécutive (älter puissance exécutrice, Montesquieu).

Thesaurus

Synonymgruppe
exekutieren · ↗vollstrecken · ↗vollziehen
Synonymgruppe
(das) Todesurteil vollstrecken · exekutieren · ↗hinrichten · ↗liquidieren · ↗richten
Oberbegriffe
  • (jemandem) (den) Lebensfaden abschneiden · ↗auslöschen · ↗ermorden · ins Jenseits befördern · ↗killen · ↗meucheln · tot... · ↗umbringen · ums Leben bringen · zum Schweigen bringen · zur Strecke bringen  ●  (jemandem) das Lebenslicht auslöschen  fig., variabel · ↗töten (absichtlich)  Hauptform · (jemandem) den Garaus machen  ugs. · ↗abmurksen  ugs. · ↗abservieren  ugs., salopp · ↗ausknipsen  ugs., fig., salopp · ↗entleiben  geh. · in die ewigen Jagdgründe schicken  ugs. · ins Gras beißen lassen  ugs., fig. · ins Nirwana befördern  ugs. · ↗kaltmachen  ugs. · ↗totmachen  ugs. · um die Ecke bringen  ugs. · ↗umlegen  ugs. · vom Leben zum Tode befördern  geh. · über die Klinge springen lassen  ugs., fig.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
einziehen · in Pfand nehmen · ↗pfänden  ●  exekutieren  österr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Deserteur Erschießungskommando Gaskammer Gefangene Genickschuß Gerichtsverfahren Giftspritze Häftling Kommando Mörder Rebelle Sachzwang Straftäter Taliban Todeskandidat Todesstrafe Unschuldiger Verräter Verurteilte Volkswillen Walter Wiedereinführung Zivilist Ziviliste erbarmungslos foltern mißhandeln vergewaltigen verscharren verschleppen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›exekutieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist besser, einen Fehler zu korrigieren, jedenfalls besser, als ihn zu Ende zu exekutieren.
Die Zeit, 05.09.2007, Nr. 36
Die Fusionen exekutieren gleichzeitig den Abbau der krisenbedingten globalen Überkapazitäten.
konkret, 1997
Die jungen Frauen exekutieren die Prügelstrafen hier und da selbst.
Peters, Carl: Im Goldland des Altertums, München: Lehmann 1902, S. 170
Das ist selbstverständlich, daß vor den Besuchen hat man nicht geschlagen, nicht geprügelt, aufgehängt oder exekutiert.
o. A.: Zweiunddreißigster Tag. Freitag, 11. Januar 1964. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 8731
Da ging es toll her; wir exekutierten am hellen Tage einen Salamander auf dem Pflaster des Marktplatzes.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 1. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1914], S. 4852
Zitationshilfe
„exekutieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/exekutieren>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Exekutant
exekrieren
Exekration
exegetisch
Exegetik
Exekution
Exekutionskommando
exekutiv
Exekutivausschuß
Exekutivbeamte