Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

exhumieren

Grammatik Verb · exhumiert, exhumierte, hat exhumiert
Aussprache 
Worttrennung ex-hu-mie-ren
Wortbildung  mit ›exhumieren‹ als Erstglied: Exhumierung  ·  mit ›exhumieren‹ als Grundform: Exhumation
Herkunft aus gleichbedeutend exhumaremlat < humuslat ‘Erde, Erdreich’
eWDG

Bedeutung

eine Leiche wieder ausgraben
Beispiel:
eine Leiche, die Gebeine exhumieren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

exhumieren Vb. ‘wieder ausgraben’ (einen bestatteten Leichnam zur Untersuchung), Entlehnung (19. Jh.) aus gleichbed. mlat. exhumare; vgl. lat. humus ‘Erde, Erdreich’ (s. Humus).

Thesaurus

Synonymgruppe
(Grab) öffnen · ausbetten · exhumieren · umbetten

Typische Verbindungen zu ›exhumieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›exhumieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›exhumieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es fehlte nur noch, die sterblichen Überreste zu exhumieren für die Translation. [Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 410]
Vier wurden feuerbestattet, so daß nur zehn Tote exhumiert und gerichtlich obduziert werden konnten. [Die Zeit, 15.03.1991, Nr. 12]
Ist es richtig, ein Gesetz aus dem Jahr 1955 zu exhumieren, um für Ruhe zu sorgen? [Die Welt, 11.11.2005]
Hier liegt der Hund der Debatte begraben, und es ist Zeit, ihn zu exhumieren. [Die Zeit, 23.11.2009, Nr. 47]
Sie ließ seinen Leichnam exhumieren, um zu beweisen, daß er ermordet wurde. [Bild, 06.03.1999]
Zitationshilfe
„exhumieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/exhumieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
exhibitionistisch
exhibitionieren
exhibieren
exhaustiv
exhalieren
exigieren
exil-
exilieren
exiliert
exilisch