Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

exiliert

Grammatik partizipiales Adjektiv
Worttrennung exi-liert
Grundformexilieren
Wortbildung  mit ›exiliert‹ als Grundform: Exilierte

Typische Verbindungen zu ›exiliert‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›exiliert‹.

Verwendungsbeispiele für ›exiliert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um diese Not zu lindern, suchte man geistige Verbindungen mit anderen exilierten Schriftstellern. [Der Tagesspiegel, 23.10.2002]
Exilierte Regimekritiker erhalten hier ein Forum, wo sie ihre politischen Ideen erläutern können. [o. A. [csg]: Freedom House. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1995]]
Das Verhalten der exilierten deutschen Wissenschaftler, die angebotenen Stellen mit dem Wissen der vorher stattgefundenen Entlassung trotzdem anzunehmen, stößt teilweise noch heute auf Kritik. [Die Zeit, 27.01.2000, Nr. 5]
Doch dann, zu Beginn der sechziger Jahre, entdeckte der exilierte amerikanische Regisseur sein Gastland. [konkret, 1984]
Im Vergleich zu den 13 exilierten Terroristen soll es nach dem Willen der israelischen Regierung Familienangehörigen von Terroristen schlechter ergehen. [Süddeutsche Zeitung, 03.08.2002]
Zitationshilfe
„exiliert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/exiliert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
exilieren
exil-
exigieren
exhumieren
exhibitionistisch
exilisch
eximieren
existent
existential
existentialistisch