exoterisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungexo-te-risch
HerkunftGriechisch
eWDG, 1967

Bedeutung

Wissenschaft für weitere Kreise bestimmt und verständlich
Gegenwort zu esoterisch
Beispiel:
mich dünkt, diese Erklärung ist nur eine exoterische, d. h. äußerliche, für die uneingeweihte Menge berechnete [Lenau4,286]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

esoterisch · Esoteriker · Esoterik · exoterisch
esoterisch Adj. ‘nur für Eingeweihte verständlich und bestimmt’. Wie frz. ésotérique, engl. esoteric als Ausdruck der Philosophie entlehnt (18. Jh.) aus spätlat. esōtericus, griech. esōterikós (ἐσωτερικός), eigentlich ‘innerlich’, das in streng wissenschaftlicher Form geschriebene philosophische Schriften (insbesondere des Aristoteles) sowie den engeren Schülerkreis eines Gelehrten (Pythagoras) bezeichnet. Zugrunde liegt griech. ésō, é͞isō (ἔσω, εἴσω) ‘innen, darin, hinein’. Esoteriker m. (19. Jh.). Esoterik f. (20. Jh.). Daneben das Antonym exoterisch Adj. ‘auch für Außenstehende, d. h. allgemein verständlich’ (18. Jh.); wie frz. exotérique, engl. exoteric aus lat. exōtericus, griech. exōterikós (ἐξωτερικός) ‘äußerlich, nach außen gehend’ für allgemeinverständlich geschriebene philosophische Schriften; zu griech. éxō (ἔξω) ‘außen, hinaus’.

Typische Verbindungen zu ›exoterisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›exoterisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›exoterisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Grundlage des exoterischen Wissens stellt das Vertrauen in die Kompetenz der esoterischen Fachleute dar.
Schäfer, Lothar u. Schnelle, Thomas: Ludwik Flecks Begründung der soziologischen Betrachtungsweise in der Wissenschaftstheorie. In: dies. (Hgg.) Entstehung und Entwicklung einer wissenschaftlichen Tatsache, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980, S. 30
Die treuesten Anhänger der Mode befinden sich weit im exoterischen Kreis.
Fleck, Ludwik: Entstehung und Entwicklung einer wissenschaftlichen Tatsache, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980 [1935], S. 133
Lebendig ist das S. immer nur für den exoterischen Standpunkt.
Jung, Carl Gustav: Psychologische Typen. In: ders., Gesammelte Werke, Bd. VI, Zürich u. a.: Rascher 1967 [1921], S. 889
Esoterisch wird ursprünglich ein Wissen genannt, das nicht allgemein zugänglich ist, also im Gegensatz zu exoterischen Kenntnissen steht.
o. A. [Weh.]: Esoterik. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1986]
Strauss ist elektrisiert von der Behauptung Lessings, alle alten Philosophen hätten esoterisch gedacht und exoterisch gelehrt, und zwar zugunsten einer "didaktischen Politik".
Die Zeit, 08.11.1996, Nr. 46
Zitationshilfe
„exoterisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/exoterisch>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Exoteriker
Exote
Exotarium
Exot
Exospore
exotherm
Exotik
Exotika
exotisch
Exotismus