expandieren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungex-pan-die-ren (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
bildungssprachlich sich ausdehnen, sich vergrößern, zunehmen
2.
Physik, Technik
a)
(besonders Dämpfe, Gase) ausdehnen
b)
besonders von Dämpfen, Gasen   sich ausdehnen
3.
a)
Politik den Macht- oder Einflussbereich erweitern
b)
Wirtschaft den Umsatz und den Marktanteil kräftig steigern sowie den Leistungs- oder Einflussbereich erweitern, eine Expansion zeigen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Expansion · expandieren · expansiv · Expansionismus · expansionistisch · Expander
Expansion f. ‘Ausdehnung, Ausweitung’ als naturwissenschaftlicher Terminus für die Ausdehnung von Flüssigkeiten, Dämpfen, Gasen (vgl. Expansionskraft), Entlehnung (Anfang 18. Jh.) von gleichbed. frz. expansion; im 20. Jh. gilt der Ausdruck überwiegend für die politische und ökonomische Ausbreitung des staatlichen Machtbereichs. Zugrunde liegt spätlat. expānsio (Genitiv expānsiōnis) ‘Ausdehnung, Ausstreckung’, eine Abstraktbildung zu lat. expandere (expānsum) ‘ausbreiten’, einem Intensivum zu lat. pandere (pānsum) ‘ausbreiten, aussperren, öffnen’, und ↗ex- (s. d.). Daraus die Entlehnung expandieren Vb. ‘(sich) ausdehnen, ausbreiten’ (18. Jh.). expansiv Adj. ‘sich ausbreitend’ (18. Jh.). Expansionismus m. ‘Bestrebung nach Erweiterung des Einflußbereichs’ (20. Jh.). expansionistisch Adj. ‘sich dehnend, auf Ausdehnung bedacht’ (20. Jh.). Expander m. Trainingsgerät für Streckübungen der Armmuskeln, Übernahme (20. Jh.) von gleichbed. engl. expander, zu engl. to expand ‘ausdehnen, strecken’, das ebenfalls auf lat. expandere (s. oben) zurückgeht.

Thesaurus

Synonymgruppe
aufweiten · ↗ausdehnen · ↗ausweiten · breiter machen · ↗dehnen · ↗erweitern · expandieren · ↗extendieren · ↗spreizen · ↗vergrößern · ↗weiten  ●  ↗ausleiern  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akquisition Ausland Auslandsgeschäft Ausrüstungnsinvestition Billigflieger Familienunternehmen Geldmenge Geschäftsfeld Handelskette Handelskonzern Jahresrate Kette Universum Wachstumsmarkt Weltall Welthandel Zukauf europaweit hinaus kräftig munter rasant rasch stark stetig verstärkt weiter weltweit zügig Übersee

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›expandieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jörg aber wiederholte, daß es nicht angehen könne, ausgerechnet in dieser kritischen Phase zu expandieren.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 892
Nach der Gründung im Jahr 1971 expandierte das Unternehmen zunächst in gemächlichem Tempo.
Die Welt, 03.08.2002
Schließlich expandiert die Nachfrage hierzulande wie seit langem nicht mehr.
Die Zeit, 30.07.1998, Nr. 32
Wir haben nicht so expandiert, wie wir das bei klaren Verhältnissen getan hätten.
Der Spiegel, 06.04.1998
Denn einmal gegründet, sei es auch aus Anlaß einer aktuellen Lage, entfalten alle diese Organisationen die Tendenz, sich zu befestigen und zu expandieren.
Freyer, Hans: Gesellschaft und Kultur. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 24883
Zitationshilfe
„expandieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/expandieren>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Expander
exozentrisch
Exotismus
exotisch
Exotika
expansibel
Expansion
Expansionismus
Expansionist
expansionistisch