expansionsfreudig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ex-pan-si-ons-freu-dig
Wortzerlegung Expansion -freudig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

leicht und schnell expandierend, stark zur Expansion neigend

Verwendungsbeispiele für ›expansionsfreudig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sind meist weniger als zwei Jahre alt, expansionsfreudig und wachsen überdurchschnittlich schnell. [Die Welt, 12.10.2001]
Angesichts der expansionsfreudigen Rivalen sucht auch sie mittlerweile die Nähe von Partnern. [Die Zeit, 15.10.1993, Nr. 42]
Immerhin steht der US‑Konzern in dem Ruf, stark wachstumsorientiert und sehr expansionsfreudig zu sein. [Der Tagesspiegel, 27.09.1997]
Die traditionsreiche Gesellschaft fiel den expansionsfreudigen Deutschen durchaus nicht beim ersten Frontalangriff in die Hände. [Die Zeit, 09.02.1970, Nr. 06]
Diese Selbstbeschränkung fiel den expansionsfreudigen Unternehmern sicherlich nicht immer leicht, hat ihnen dafür aber auch erhebliche Risiken erspart. [Süddeutsche Zeitung, 26.08.2002]
Zitationshilfe
„expansionsfreudig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/expansionsfreudig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
expansionistisch
expansibel
expandieren
exozentrisch
exotisch
expansiv
expatriieren
expedieren
expedit
expektorieren